- Unsere Chronik aus den Jahren -
1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016

Viel vergnügen beim durchstöbern unserer Vereinschronik
Euer Webmaster

1989

Es begann alles am 26.05.89, die Mitgliederzahl belief sich auf ganze 22“Taucher“ oder die, die es mal werden wollten. Der Vorstand setzte sich das erste halbe Jahr zusammen aus: Rainer Nieberlein, Andreas Böhm, Wolfgang Genter und Gerd Geile. Aber schon bei der ersten Jahreshauptversammlung am 15.12.89 sollten zwei neue mit an die Führungsspitze, es handelte sich um Heinz Genter und Jürgen Hütten.

1990

buddenkuhleInnerhalb eines Jahres verdoppelte sich die Mitgliederzahl und abermals gab es einen Wechsel im Vorstand. Matthias Molling trat an die Stelle von Heinz Genter. Erste Vereinsveranstaltungen fanden statt, Antauchen an der Buddenkuhle, Bleigießen und die erste Weihnachtsfeier.

1991

Der Vorstand bleibt in diesem Jahr komplett erhalten. Elf Mitglieder konnten in diesem Jahr geworben werden jetzt sind es schon 51 an der Zahl. Aktivitäten wie Antauchen – Bleigießen - Weihnachtsfeier wurden weiter erfolgreich durchgeführt. Was als Sahnehäubchen dazu kam, war die Vereinsfahrt auf Mallorca an die Cala Ratjada.

1992

Wieder ein Wechsel im Vorstand: Manfred Zimmermann nahm den Platz von Gerd Geile ein. Dies sollte aber der letzte Wechsel sein, damals wußte es nur noch keiner. Im Laufe der Jahre wurde der Vorstand nur noch erweitert. In diesem Jahr konnte die Mitgliederzahl nur auf 56 aufgestockt werden. Zu den üblichen Veranstaltungen wurden in diesem Jahr noch ein HLW- Kurs angeboten und die ersten Mitglieder nahmen am Ruhrcup teil.

1993

Die Mitgliederzahl erhöht sich auf 64. In diesem Jahr werden sogar 2 Tauchtrips angeboten, der erste ging in die Türkei nach Marmaris, der zweite ging nach Holland Grevelinger Meer. Weihnachtsfeier ganz klar.

1994

UPS!! die Mitgliederzahl geht auf 61 zurück, da muß schnell eine witzig feuchte Karnevalsfeier im Schwimmbad her. Die Vereinsfahrt geht in diesem Jahr an die Costa Brava/Estartit. Die Vereinsmeisterschaft war wohl ein großer Gaudi, es mußten einige Tauchübungen und Unterwasserpuzzle gemacht werden. Jedoch war dies eine einmalige Sache in der Geschichte der BSG EVAG Sparte Tauchen.

1995

Die Entstehung der Vereinszeitung (!!!) unter Führung und Leitung von Jürgen Hütten, ohne Ihn würde die heutige Ausgabe nicht existieren. In diesem Jahr wurde eine Klage beim Verwaltungsgericht gegen die Stadt Essen eingereicht,es ging um die Schwimmbadzeiten. Nach viel TamTam verloren wir, bekamen jedoch unser Hallenzeiten zugeteilt, die leider durch die Schließung des Süd Bads heute nicht mehr bestehen.
nach oben

1996

68 Mitglieder kann der Verein jetzt vorweisen und die Zahl wächst stetig. In diesem Jahr sollte die Vereinsfahrt nach Marmaris /Türkei gehen, wie immer war es eine feuchte lustige Angelegenheit. Zum ersten mal nahmen wir am Nikolausschwimmen teil. Unsere Weihnachtsfeier einschließlich großer Tombola war grandios. Auch die Vereinszeitung brachte es auf mehrere Ausgaben. nach oben

1997

Höhepunkt in diesem Jahr war wohl die Vereinsfahrt nach Ägypten/Sharm el-Sheikh. Von super Tauchgängen bis schweißtreibenden Kamelritten war alles dabei. Zum ersten mal fand unser Fackelschwimmen während der Essener Segelwochen statt. Rege Beteiligung machte es auch für die Zuschauer zu einem Spektakel.Die Feste wie Bleigießen/ Oktoberfest und Weihnachtsfeier ganz klar.
nach oben

1998

chronik1Der Vorstand erweitert sich um drei Personen, Jochen Hanke, Eckhard Lorenz und Nicole Lüschper haben jetzt auch ein Wörtchen mitzureden. Der Verein besteht jetzt aus 77 Mitgliedern. DerTauchtrip auf Mallorca/Porto Petro viel fast wörtlich ins Wasser das Wetter war sehr schlecht die Stimmung aber wie immer feucht fröhlich. Der erste organisierte Taucherstammtisch findet statt, es waren einige Gesichter da, die man schon lange nicht mehr gesehen hatte. Das schlimmste in diesem Jahr war wohl, die; "Männer des Vorstandes"; loszulassen um Vereins T-Shirts zu bestellen. Über den Geschmack der Farbwahl läßt sich streiten, aber gesehen hat man später das T-Shirt nur zur Schlafenszeit. Die Sweat-Shirts hingegen waren sehr schön mit unserem neuem Logo verziert.
nach oben

1999

Die Angebote in diesem Jahr an Vereinsaktivitäten sind stark zurückgegangen, die mangelnde Beteiligung und das fehlende Interesse der Mitglieder war die Ursache dafür. Zu erwähnen sind vielleicht die Dia - Vorträge und das Druckkammer Seminar Tauchmed. Die Vereinsfahrt ging auch in diesem Jahr nach Ägypten, dies mal aber nach El-Queseir. Die Jubiläumsfeier ist der Höhepunkt dieses Jahres gewesen. Mit guten Vorsätzen starteten alle in das neue Jahrtausend.
nach oben

2000

Das Antauchen im Wambachsee folgte leider der Tradition von 1999. Es waren nur wenige Mitglieder gekommen, die dann angesichts der Teilnehmerzahl und des Wetters nicht einmal im Wasser waren! Zwei weitere Vereinsmitglieder wurden zu Übungsleitern ausgebildet. Rolf Weiß übernimmt nun als einziger aktiver Tauchlehrer die Ausbildung. Dabei wird er von den Übungsleitern unterstützt. Es werden Bronze/Silber/Gold-Kurse und einige Spezialbrevets wie z.B. Orientierung und Nachttauchen angeboten. Durch diese Ausbildungsangebote konnten einige neue Mitglieder gewonnen werden, die sich auch regelmäßig am Trainingsbetrieb beteiligen. Das Fackelschwimmen während der Segelwochen hat sich inzwischen fest etabliert und machte auch in diesem Jahr wieder allen Beteiligten viel Spass.
Die Vereinsfahrt ging nach Kroatien. Leider waren die meisten doch etwas enttäuscht , so dass Ägypten für 2001 wieder bevorzugt wird. Besonders ärgerlich war die große Anzahl von Absagen nach der Buchung der Reise.
Das Abtauchen in Rennesse war ein Erfolg. Wer wollte, konnte sehr viele Tauchgänge machen. Auch für die Anfänger fanden sich genügend Gold-Begleiter. Wir hatten sogar mehr Schlaf als vielleicht geplant, da die Hotelbar leider taucherunfreundlich renoviert wurde, was auch zu merkwürdigen Öffnungszeiten führte.
nach oben

2001

In diesem Jahr war das Antauchen wieder ein voller Erfolg. Wir waren im glasklaren, türkisfarbenen Steinbruch von Messinghausen. Obwohl es recht regnerisch war, sind viele gekommen. Das gemeinsame Grillen und Essen der leckeren Steaks und Würste, die Uwe besorgt hatte, war ein gelungener Abschluß nach den recht kühlen Tauchgängen.
Dieter hat in diesem Jahr seinen TL1 geschafft. Rolf und Uwe haben den Bronzekurs organisiert, Rolf und Dieter danach den Gold/Silber-Kurs. So gibt es wieder einige neu und höher brevetierte Mitglieder unter uns. Es gab die Möglichkeiten, an einem HLW-Kurs und an Kursen für die Sonderbrevets Orientierung und Tauchsicherheit/Rettung teilzunehmen. Die ÜLs und TLs haben erstmalig Vorträge zu verschiedenen Themen angeboten. Die Resonanz war noch nicht sehr groß, aber wir werden uns noch steigern. Die Jahreshauptversammlung mußte wegen Formalitäten abgebrochen und wiederholt werden.
In diesem Sommer haben sich viele Gruppen gefunden, um gemeinsam zu tauchen. Auch die Anfänger konnten sich anschließend und erste Erfahrungen sammeln. Ein neues, interessantes Tauchziel ist der Hitdorfer See bei Leverkusen. Die Vereinsfahrt ging in diesem Jahr nach El Qusier. Leider war die Fahrt von den Ereignissen am 11.9.01 überschattet. Einige entschlossen sich, an der Reise nicht teilzunehmen. Für alle, die dabei waren, war es wieder einmal ein sehr schönes Erlebnis.
Die Weihnachtsfeier fand wie jedes Jahr im Restaurent "Am Kreuz" statt. Die Außentemperaturen waren niedrig, aber die Stimmung im Saal war super.
nach oben

2002

chronik1Das Antauchen in Hitdorf war wieder ein gelungener Start in die Saison. Dieter hat kurz darauf seinen TL2 bestanden. Die Tauchausbildung konnte direkt beginnen und wurde von allen Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen.
In diesem Jahr wurden viele Sonderbrevets angeboten. Das Interesse daran war sehr unterschiedlich. Vor allem die Brevets mit verbundenen Wochenendausflügen waren sehr gefragt und haben allen viel Spaß gemacht. Erstmalig wurde in diesem Jahr keine Vereinsfahrt durchgeführt. Dafür wurden aber verschiedene Wochenendtrips angeboten. Diese kamen sehr gut an, auch wenn keine ägyptischen Sichtweiten herrschten.
Beim 50. Jubiläum der BSG EVAG waren wir zahlreich und bis tief in die Nacht hinein vertreten. Ende August fanden sich wieder einige Freiwillige, die direkt nach dem Tauchausflug nach Messinghausen, am Fackelschwimmen am Baldeneysee teilgenommen haben. Lieder waren nur wenige Zuschauer da, die waren aber wieder begeistert. Das Abtauchen am Grevelinger Meer war ein sehr gelungenes Wochenende. Das Hotel, die gesamte Organisation und das Wetter waren Klasse.
nach oben

2003

Leider wird die Chronik immer kürzer. Das liegt nicht daran, dass wir weniger unternehmen, sondern daran, dass nur wenige Berichte bei mir eingehen. Da ich nicht überall teilnehme, kann ich diese Lücke auch nicht schließen. Das betrifft in diesem Jahr insbesondere das Antauchen am Wisseler See als auch das Abtauchen in Holland. Das Antauchen stand etwas im Schatten der bevorstehenden Hauptversammlung. Diese hat zu einer Neuwahl der Spartenleitung geführt. Es wurde eine neuen Spartenleitung gewählt, die sich das Ziel gesetzt hat, das Vertrauen zwischen den Mitgliedern und der Leitung wieder herzustellen. Ob das gelungen ist, wird die nächste Jahreshauptversammlung zeigen.
Im Sommer gab es viele Tauchausflüge und im Oktober verbrachten einige von uns ihren Urlaub gemeinsam an der Costa Brava. Das Abtauchen in Holland war trotz erschwerter Umstände (Bus-Batterie leer!) eine gelungener Jahresabschluß. Vielleicht bekomme ich doch noch ein paar Fotos? Im Dezember wurde dann spontan eine weihnachtliches Kaffeetrinken im Vereinsgebäude des Rudervereins Assindia Essen organisiert.
nach oben

2004

widdauenAm 06.03.2004 trafen sich 17 Mitglieder zu einem HLW Kurs im Fahrschulraum der EVAG ein. Dieter und Friedhelm taten Ihr bestes um uns was erste Hilfe bei Tauchunfällen betrifft etwas bei zu bringen, was sie auch nach meiner Meinung geschafft haben, nach sehr viel Theorie und Praxis und nach dem jeder die Übungspuppe arg beansprucht hatte, ging am Abend der HLW Kurs zu ende.
Am 24.04.2004l trafen sich 28 Taucher zu unserem traditionellen Antauchen, am Hitdorfersee. Diesmal leider nicht mit einem EVAG Bus, da uns für dieses Wochenende leider kein Bus zur Verfügung stand. Angekommen, wurde sich schnell umgezogen, denn ich hatte das Gefühl, jeder wollte so schnell wie möglich hinein ins kühle Nass. Es war ja auch für die meisten der erste Tauchgang in diesem Jahr.
Aber wie sich doch nachher herausstellte, hatte das Wasser nicht die Temperaturen wie wir sie im Schwimmbad gewöhnt sind. (5° Grad). Da aber das Wetter mit spielte und die Sonne schon genug Kraft hatte, war die normale Betriebstemperatur schnell wieder erreicht. Die Taucher die etwas länger immer Wasser waren und an leichten Unterkühlungen litten, wurden erst mal mit Kaffe, oder Kakao innerlich aufgewärmt Die richtige Betriebstemperatur aber, wurde erst dann erreicht, wie Tommy das erste Fass Bier auf den Tisch stellte und die ersten Gläser des flüssigen Goldes durch unsere Kehlen floss. Langsam aber sicher machte sich der Hunger bemerkbar, manch eine/r wurde auch schon unruhig. Damit uns keine/r vor Hunger in die Tischkante beißt, wurde schnell der Grill aufgebaut.
Ecke und Ralf hatten alle Hände voll zu tun um die hungrigen Mäuler zu stopfen. Es war wunderbar still um uns, man konnte sogar die Vögel singen hören, das ging aber nur so lange bis alle rundum gesättigt waren. Der Vorstand bedankt sich an alle,die mit dazu beigetragen haben, das alles an diesem Tag so wunderbar und Problemlos geklappt hat.
nach oben

2005

Am 10.09.05 starteten wir eine Indian Summer“-Party im Kanu- club in Essen werden, Der indian summer ist das amerikanische Gegenstück zum europäischen Altweibersommer. Speziell verbindet man mit dem indian summer eine Hochdruckwetterlage, die häufig ab Mitte September im Nordosten der nördlichen USA auftritt und dort von prachtvollen bunten herbstlichen Laubfärbungen begleitet ist. Der Wettergott hat es an diesem Wochenende auch gut mit uns gemeint, bei Kaffee und Kuchen, späteren Grillen und Bleigießen wurde es ein schöner und angenehmer Abend.

2006

sauerlandDer August war wie geschaffen für unser diesjähriges Sommerfest im Kanuclub Essen- Werden. Die Temperaturen waren sehr angenehm, gekühlte Getränke wurden gereicht und ein Ferkelchen musste sein Leben lassen, um unseren Hunger zu stillen. Der Höhepunkt war dann das Bad in der Ruhr, zu etwas ungewöhnlicher Zeit.
Die Sauerlandtour die wir das erstmal angeboten haben, war sowie das Hotel und das Essen super, am Abend wurde es dann bei einem Gläschen Bier gemütlich, es wurde viel gelacht, denn es gab viele Tauchgeschichten zu erzählen. Na ja, Münchhausen lässt grüßen. Die Tauchgebiete Messinghausen, Henne- Talsperre, Sorpe- Talsperre und Möhnesee wurden angeboten.
Auch das verlängerte Wochenende mit einem Bus der EVAG zum obligatorische Abtauchen in Rennessewar war wieder ein toller Erfolg. Es wurde getaucht als ob die Tauchgebiete im Roten Meer liegen würden. Das lag wohl daran, dass uns das Wetter - wie ja schon im ganzen Jahr - keinen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Die Fahrt ist wie immer bei den mitfahrenden Mitglieder gut angekommen, trotz des kleinen Umwegs über Belgien, da der Busfahrer so ein bissel die Orientierung verloren hat. Aber trotzdem hat er sie alle wieder wohlbehalten in Essen abgeliefert. nach oben

2007

Am 23.03.07 eröffnete Andreas unsere Jahreshauptversammlung, er gab bekannt das der Geschäftsführer und der Ausbildungs- Koordinator, Ihre Posten niedergelegt haben und der Vorstand jetzt nur noch aus drei Mitgliedern bestehen würde. Aber er versprach das trotz des Rücktritts der beiden, es für die drei übrig gebliebenen Vorstandsmitglieder es kein Problem geben würde den Verein weiterhin gut zu führen. Das haben die Drei dann auch bewiesen, denn das Antauchen im März in Hitdorf wurde mal wieder von vielen Mitgliedern angenommen. Es haben sich wirklich einige ins kalte Wasser getraut, aber ein warmes Getränk und das Chilli Concan, (war nicht jedermanns Sache)hat nach kurzer Zeit seine Wirkung gezeigt. Die kalten Glieder wurden wieder zum Leben erweckt. Wie immer ein netter Tag, es wurde viel gelacht und gegen 14:00 ging es ab nach Hause.
Im Juli wurde ein TagesTrip zum See im Berg nach Messinghausen angeboten. Es wurde Gegrillt und natürlich getaucht da das Wetter auch mitgespielt hat, war dieser Tagestrip eine fundige Sache. Es hat allen sehr viel Spaß bereitet.
Im November wurde mit 7 Leuten und einem Hund, die diesjährige Tauchsaison verabschiedet.
Die Weihnachtsfeier am 01.12.2007 fand im Vereinsheim des Kanuclubs Assindia statt, bei einem leckeren Büfett, mit Krustenbraten und Sauerkraut würde das Jahr verabschiedet und alle waren sich einig es kann, es muss im nächsten Jahr einfach besser werden.
Am 31.12.07 zum Jahresabschluss wagten sich vier hartgesottene Vereinsmitglieder zum letzten Tauchgang im Jahre 07 in die eisigen Fluten des Hitdorfersee´s. Und verabschiedeten das Jahr 2007 auf diese Weise, um natürlich im neuen Jahr mit dem anzufangen wo man im  alten Jahr mit aufgehört hat, das Tauchen.
nach oben

2008

Am Samstag den 05.04.2008 war es endlich wieder so weit, der Verein blies zum obligatorischen Antauchen. Die Organisatoren waren überrascht das von den 21. Angemeldeten Vereinsmitglieder, trotz des miesen Wetters, alle gegen 10. Uhr morgens am See in Hitdorf erschienen. Die Fahrt zum See viel wortwörtlich, schon ins Wasser, den es schüttete wie aus Eimern, am See angekommen, meinte Neptun es wohl wieder gut mit uns und die Sonne ließ sich an und ab mal blicken. Nach kurze Begrüßung wurde gefragt wär es denn wagen würde an diesem Kühlen Vormittag, ins kühle Nass zu steigen, überrascht waren wir, wie in kürzester Zeit 7 Vereinsmitglieder, davon 2. Mädels in Nass oder Halbtrockene Neoprenanzügen vor uns standen. Ok, von 21. Vereinsmitglieder gingen 7 Tauchen, nicht gerade sehr viel, aber zum Schutz der restlichen Mitglieder muss man sagen Regen, Kälte, Schönheitsoperation und Erkältung hielten ein Teil der Mitglieder zurück.
Pfeifend und frohen Mutes, tapsten die 7 Taucher Richtung See, wo Ihnen aber, wie sie den ersten Kontakt mit dem kalten Wasser hatten, das Blut in den Adern erfror, aber Hut ab, sie ließen sich nichts anmerken. Feststellen mussten wir, das alle Taucher sehr schnell und ohne ein langes Briefing, von der Wasseroberfläche verschwunden waren. Woran mag es gelegen haben? Wir Rätzeln heute noch.
Nach ca. 30. Minuten, ich finde eine sehr lange zeit, kamen die ersten ein bissel Fröstelnd aus dem Wasser, es wurde sich in Windeseile umgezogen, den ein gewisses Zähneklappern war nicht zu überhören. Warm eingemummelt, und nach einem ersten Schluck eines gut gemischten Pharisäers, wurde aus der etwas blauen wieder eine normale rötliche Gesichtsfarbe.
Kurze Zeit später wurde das vorbestellte Essen in Tommys Containerkneipe serviert, was auch tadellos klappte, na ja, außer einer kleinen Verwechselung, es ging da um ein Jäger und ein Zigeunerschnitzel, aber die Verwechselung wurde sehr schnell und unkompliziert gelöst. Nach dem alle gesättigt waren, wurde noch ein bissel geklönt, und gegen 14:00 Uhr ging es ab in Richtung Heimat, denn die blau weißen wurden langsam unruhig, da auf Schalke an diesem Samstag um 15:30 Uhr das Spiel gegen Rostock angepfiffen wurde, was auch mit 1:0 gewonnen wurde. nach oben

2009

In diesem Jahr standen im wesentlichen zwei Aktionen im Vordergrund. Nach Gründung 1989, was es nun an der Zeit das 20-jährige Bestehen zu feiern. Die Jubiläumsfeier mit einem eigens dafür engagierten "Stimmungsmacher" und großem Buffet fand im Krayer -Hof statt. Im Vorfeld des Jubiläums setzen sich einige schlaue Köpfe zusammen um ein neues Vereinslogo zu entwerfen, designen und werbewirksam umzusetzen. Sofort wurde eine große Bestellung von Jacken, Sweat- und T-Shirts aufgegeben, die es u.a. auch auf der Jubiläumsfeier an jedes Spartenmitglied verteilt wurden.
Aufgrund der immer geringer werdenden Möglichkeiten, für ein geringes Entgelt in der Region tauchen zu gehen, nahmen wir Kontakt mit Tommy Langer auf, um uns als Pächter am Widdauensee II zu beteiligen. Nach Rücksprache mit dem Gesamtvorstand der BSG, entschlossen wir uns für das Jahr 2009 mit 34 Berechtigten dort das neue Gewässer für uns zu erschließen. Durch den regelmäßigen Zuschuss in Höhe von 50% aus dem Spartenvermögen, bietet dies eine sehr attraktive Möglichkeit regelmäßig in einem Interessanten Gebiet unserem Sport nachzugehen.
Neben dem obligatorischen An- und Abtauchen fand in diesem Jahr u.a. auch ein Abstecher ins Tauchgewässer "De Beldert" statt.
Die Spartenleitung besteht nun aus Jürgen Hütten, Dieter Breuer, Ralf Lüschper, Birgit Nolte und Günter Broda.
nach oben

2010

Das Tauchjahr begann bereits früh im Januar mit einem Ausflug in das Indoor-Tauchcenter Siegburg. Bei angenehmen Temperaturen wurde nach der ersten Erkundung der Unterwasserwelt, doch allerhand Spökes gemacht. Wer mehr dazu wissen möchte, den Verweise ich auf unseren Film im Archiv.
In diesem Jahr fand nach erfolglosen Versuchen in den letzten Jahren, nun doch wieder eine Vereinsfahrt mit gutem Zuspruch statt. Vom 24.04. bis 05.03 ging es nach Mangrove Bay. Es gab sehr viel zu sehen, große Nappis, Turtels, Muränen,.. aber unvergessen für alle, die Akrobatik unserer Freundin (Seekuh).
SeekuhSchalkeDank Jürgens wohlklingender Taucheruhr, machte sie den einen und anderen Salto direkt vor unseren Augen und Kameras. Auch diese Beweisfotos finden sich im Fotobereich. An Bord wurde die Essener- und unter Wasser die Schalke-Fahne gehisst. Am Widdauensee II trafen wir uns wie gewohnt zum An- und Abtauchen, zu den einem oder anderen Tauchabend. Sogar eine Sonderausbildung mit eigenem Klebebildchen wurde im Rahmen des "Wurstbrevet" durchgeführt. Dank an unseren Ausbilder Markus. Leider stand dieses doch sonst so erfolgreiche Jahr leider unter dem Einfluss des tragischen Ereignisses auf unserer 2. Sauerlandfahrt.
Martina, Du wirst immer in unseren Herzen und Gedanken sein.

2011

Unser obligatorisches Antauchen fand am Widdauensee II gemeinsam mit dem DUC Essen statt. Insgesamt fanden sich 26 Tauchsportbegeisterte zu diesem Event ein. Bei herrlichstem Sonnenschein war dieses Antauchen ein voller Erfolg.
Im Mai flogen dann einige Vereinsmitglieder nach Ägypten ans Rote Meer und machten dort wieder sehr schöne Tauchgänge. Neben dem mittlerweile schon obligaten Tauchgang mit der Seekuh wurden unter anderem sehr schöne Tauchgänge mit Schildkröten, Delfinen und Napoleonfischen gemacht. Getoppt wurden alle gemachten Tauchgänge durch die zweimalige Begegnung über und unter Wasser mit dem größten Fisch aller Meere,
Walhaidem Walhai! Bilder der Vereinsfahrt sowie auch ein kleiner Film sind auf unsere Homepage im Mitgliederbereich veröffentlicht.
Am 16.07.11 feierten wir ein Sommerfest an unserem Vereinsgewässer, Widdauensee II. Es wurde getaucht, gegrillt und auch in Maßen getrunken, da viele mit eigenem PKW angereist waren. Ein gelungenes und geselliges Beisammensein war es dennoch.
Das Tauchjahr 2011 ließen wir Ende November bei einem vorgezogenen Weihnachtsstammtisch ausklingen.
Der Ausbilderstab wurde mit Nicole Kröhnert nach erfolgreich abgelegter Prüfung bei der Ausbildung „ Trainer - C “ erweitert.
Vielen Dank für Dein Engagement und wir hoffen auf interessante und abwechslungsreiche Trainingsabende.
nach oben

2012

chronikstartet mal wieder ein Besuch im Tauchcenter in Siegburg.
 Das dive4life Indoor-Tauchcenter ist die größte Anlage ihrer Art in Europa. Hier die wesentlichen Fakten
 (auch bei Facebook unter Indoor-Tauchcenter dive4life )
 ein 20 Meter tiefes Becken mit klarster Sicht  für Abenteuer,Spaß und Übungen.
  3 Millionen Liter Wasser für Taucher und Apnoeisten eine versunkene Stadt, durch die still und schwerelos getaucht werden kann Übungsplattformen in flachem Wasser für neugierige Tauchanfänger.
Das Antauchen fand im April zusammen mit dem DUC wie gewohnt in geselliger Runde bei herrlichem Sonnenschein statt.
Auf Einladung der Taucher-Duisburg, begaben sich im August 12 Vereinsmitglieder auf den Weg zum Duisburger Nordpark um dort im Gasometer die Unterwasserwelt zu geniessen.
Vielen Dank gilt hier besonders unseren Kollegen Jörg und Michael im befreundeten Club.
Im September trafen wir uns dann erneut am Widdauen zu einem wirklich gelungenen Sommerfest an unserem Vereinsgewässer. Tauchen-Grillen-Trinken-Quatschen (oder auch in einer anderen Reihenfolge) waren die Top-Themen bei diesem Event.
Diese oder ähnliche Themen griffen wir dann erneut im Oktober an gleicher Stelle auf, um uns beim Abtauchen 2012 so langsam auf das Jahresende einzustimmen.
Letztendlich verabschiedet wurde das Vereinsjahr dann aber erst am 07.12.2012. 23 Mitglieder trafen sich zu einem Weihnachtsstammtisch und wünschten sich anschließend frohe Festtage und eine guten Übergang in das Tauchjahr 2013.
nach oben

2013

Siegburg im Januar Antauchen am Widdauen Sommerfest im Juni Besuch des Gasometer auf Einladung der Taucher Duisburg, mit anschließendem Grillabend
Abtauchen im Oktober
Und ein mit 30 Teilnehmern wirklich gelungener Weihnachtsstammtisch erscheinen wie eine Kopie des Jahres 2012. Doch auch wenn sich die Aktivitäten in jedem Jahr wiederholen, gibt es doch immer wieder erstaunlich viel neues zu bequatsche oder zu bestaunen. Danke an alle Mitglieder die sich doch dann immer wieder auf den Weg machen um unsere Treffen zu einem gelungenen Event zu machen. Größten Dank gilt aber in aller Regelmäßigkeit den - leider doch immer den gleichen - Organisatoren.
Wenn auch nicht als Vereinsfahrt ausgeschrieben, flogen dennoch einige Vereinsmitglieder erneut im Mai nach El Quesir (Mangrove Bay). Leider musste unser "Organisator" Jürgen gesundheitlich kurzerhand den Antritt der Reise canceln. Sehr schade, mussten wir halt einen Osborne zusätzlich auf seine Gesundheit für ihn trinken.
Die Diskussionen um die Schließung unseres Hallenbades werden lauter. Erste Ideen wurden geprüft und beim Sport- und Bäderamt in Essen vorgefühlt. Hoffen wir mal, dass wir noch etwas verschont bleiben, doch das Damoklesschwert hängt über uns.

2014

chronik Wer hätte das Gedacht? Unser Verein besteht nun schon 25 Jahre!!! Ein guter Grund dieses Jubiläum im Juni in der Dampfbierbrauerei Essen-Borbeck ausgiebig zu Feiern. Mit großem Buffet, einer schönen Tombola, der einen oder anderen Dia- oder Filmvorführung und viel leckeren Getränken war dies für alle Vereinsmitglieder, Angehörigen und unseren geladenen Gästen aus dem Vorstand der BSG eine riesen Sause. Schaut Euch doch einfach mal im Archiv an was dort so alles stattfand.
Die gemeinsamen Aktivitäten mit den Tauchern Duisburg waren ein weiteres Highlight des Jahres. Neben dem schon gewohnten Besuch des Gasometers, fand sowohl im Januar als auch im Dezember eine gemeinsame Fahrt nach Brüssel zum Indoor-Tauchcenter-Nemo 33 statt.
chronikTauchgänge in 33 Meter Tiefe bei 33°C, da braucht man keinen Neopren! Anschließend ging es dann noch in die Altstadt auf den wirklich beeindruckenden Weihnachtsmarkt. Mit fast 50 Teilnehmern gab es eine riesen Stimmung. Respekt gilt hier vor allem Jörg Kreuzberg für die gelungene Organisation.
Erneut flogen - diesmal zum Glück zusammen mit Jürgen - einige Vereinsmitglieder erneut im Mai nach Mangrove Bay. Den Osborne trank Jürgen diesmal selber, neben dem einen oder anderen kühlen Stella-Bier. Auch unsere Bekanntschaften Sandra und Rüdiger aus dem Vorjahr waren wieder anwesend und man verabredete sich beim Abschluss dann auch wieder für 2015.
Am Widdauen gab es neben den An- und Abtauchevents und den üblichen Einsatz für Grünschnitt noch weitere Aktionen. Im März installierten wir einen neuen Einstieg.chronikEine ausrangierte Industrietreppe wurde vorab von Andreas und Carsten vorbereitet, mit großem Gefährt zum See transportiert und gemeinsam mit einigen freiwilligen Helfern fest im See verankert. Im August wurde dann noch vor dem Einstieg 19 eine Anziehhilfe für das Tauchgerödel aufgebaut. Im See wurde dann noch "Püppi" versenkt.Wer sehen will was dahinter steckt, der schaue sich doch bitte den Film an. All diese Aktionen führen dazu, dass unser Vereinssee beliebt bleibt und uns im nun doch "fortschreitenden Alter" das Tauchen erleichtert. Den besonderen Dank insbesondere an Andreas und Carsten bei den Aktionen 2014, kann hier nicht oft genug ausgesprochen werden.
Der Weihnachtsstammtisch am 14.12.2014 stand dann leider doch unter dem Einfluss der Gewissheit der Schließung des Bades statt. Im Dezember öffnete das Bad am Südpark zum letzten Male die Türen für uns. In einigen Spartenleitungssitzungen wurden diverse Alternativen besprochen, die letztendlich die Kooperation mit dem DUC zur gemeinsamen Nutzung des Nord Ost Bad favorisierten.
2014 ein Jahr des Aufs und Abs der Gefühle. Doch wir schauen voller Zuversicht in die kommenden Jahre! Mit Andreas wurde die Spartenleitung verstärkt und besteht nun aus Jürgen Hütten, Dieter Breuer, Ralf Lüschper, Birgit Nolte und
Andreas Naber.

2015

Vielen Dank an unsere Freunde vom DUC Essen, mit denen wir nun am Dienstag Abend gemeinsam das Training in Essen-Schonnebeck durchführen. Neben der Möglichkeit weiter Bahnen ziehen zu können, haben wir uns insbesondere gefreut mal wieder andere/neue Gesichter über und unter Wasser zu sehen.
Am 20.03. und 27.03. fanden dann die jährlichen Sitzungen des Hauptvereins und der Sparte statt. Spätestens aber im April wurde dann ganz offiziell das Outdoor-Tauchen am Widdauensee eröffnet. Für Grillwurst, Salate, Brötchen und Getränke wurde wie immer gesorgt.
chronikWie bereits in den letzten Jahren fuhren einige Gesellen um Vatertag nach Ägypten (El Quesir/Mangrove Bay). Es würde Seiten füllen was in diesem Jahr dort alles erlebt wurde, glauben würde es aber eh keiner. Also wer Nähereserfahren möchte sollte sich den Bericht persönlich abholen.
Am 29.08. veranstalteten wir an unserem Vereinsgewässer eine Grillparty, natürlich nicht ohne vorher für die entsprechende Abkühlung im Wasser gesorgt zu haben. Naja, manchen reichte auch die Abkühlung mit einem "kühlen-Blonden". Im Oktober trafen wir uns dann erneut gemeinsam am Widdauen-See, um uns beim Abtauchen 2015 nochmal ins Nass zu stürzen.
Das Jahr ließen wir in diesem Jahr in der Gaststätte am Kreuz mit sehr großer Beteiligung ausklingen. Das Weihnachtsessen war ein voller Erfolg, tolles Essen, tolles Gequatsche,... viele tolle Menschen!
nach oben

2016

Das was an Trainingsbeteiligung vorhanden ist teilt sich, nachdem wir seit 2013 leider keine alleinigen Zeiten mehr zur Verfügung haben auf die Möglichkeiten auf, dem Training der Taucher in Duisburg (TIND) chronikchronikam Montag-Abend beizuwohnen oder aber unsere gemeinsamen Zeiten am Dienstag-Abend mit dem DUC Essen zu nutzen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an beide Vereine für die angebotenen Kooperationen. Mit beiden Vereinen verbindet sich eine nun schon langjährige Freundschaft, die wir neben dem Training auch in gemeinsamen Fahrten und sonstigen Aktivitäten pflegen.


chronikWie in jedem Jahr fand unser gemeinsames An- und Abtauchen am Widdauensee II statt. Bei herrlichem Sonnenschein und großer Beteiligung sprangen am 23.04. doch einige Tauchkollegen ins noch kühle Nass um die "Open-Water"-Saison dann offiziell zu eröffnen. Das Abtauchen am 29.10. starte aufgrund einiger Ausfälle der sonst üblichen Organisatoren (dem Autor eingeschlossen) nicht besonders, allerdings konnte durch den Einsatz unseres geschätztem Kollegen Günni, der sich um das Wohlergehen (auch das leibliche) der Teilnehmer geradezu mütterlich kümmerte, das Event schließlich doch als erfolgreich verzeichnet werden. Vielen Dank nochmals von dieser Stelle!!!
Auch unsere übliche Fahrt nach Ägypten (El Quesir/Mangrove Bay) wurde in diesem Jahr durch ein Mitglied aus dem DUC begleitet. Trotz stürmischer See, die uns es nicht ermöglichte die vorgelagerten Riffs zu besuchen, hatten alle Mitfahrer einen riesigen Spaß. Wer einen Eindruck von unseren Erlebnissen auf der Reise erhalten möchte
solle auf diesem Link Ägypten 2016 klicken.
Und als jetzigen Ausblick schon auf das aktuelle Jahr 2017 werden wir im Mai mit 17 Personen bei Essam vorbei schauen, unter Beteiligung aller Vereine (BSG, DUC, TIND) und unserer Urlaubsbegleitungen Sandra und Rüdiger, mit denen wir uns nun schon viele Jahre zur gleichen Zeit dort treffen. Also schaut Euch in 2018 die Chronik 2017 an, wird bestimmt interessant.
chronikAm 23.09 war unser Verein durch Jürgen auf der 4. Frintoper-Shopping-Nacht vertreten, wo er am Stand der Essener Tauchvereine unseren Verein repräsentierte. Ebenso war unser Verein in diesem Jahr auf den Stadtteilfesten in Rüttenscheid (RÜ-Fest) und Altenessen dabei.

Nun schon traditionell fand unser Weihnachtsessen am 09.12. in der Gaststätte am Kreuz mit guter Beteiligung statt. In diesem Jahr hatte der Weihnachtsmann sogar für alle chronikTeilnehmer eine kleine Überraschung dabei.
Im Übrigen bestand unser Verein am 10.10.2016 genau 10.000 Tage, wow! Wer regelmäßig unsere Homepage besucht, hätte den Countdown dafür sicherlich bemerkt.
Also regelmäßiges Vorbeischauen lohnt sich.
nach oben